Anlage von Biotopen und Gartenteichen

Seminar mit Dr. Thomas Klauke von der Naturschule am Gänsebach in Weyhe

Die Fläche aller deutschen Gärten zusammen entspricht in etwa der Fläche der gesamten Naturschutzgebiete in Deutschland. Dadurch rückt der eigene Garten und insbesondere der Naturgarten für umweltbewusste Bürger verstärkt in den Vordergrund. Hier können seltene Tier- und Pflanzenarten ein Zuhause finden und so der Rückgang mancher Populationen gemildert und im besten Falle vermieden werden. Das Anlegen eines Naturgartens geht weit über persönliche Interessen hinaus. Es stellt eine konkrete Möglichkeit dar, der Natur helfend unter die Arme zu greifen, indem im eigenen Garten Naturschutz aktiv praktiziert wird.
Das Seminar bietet die theoretische Einführung in Anlage, Aufbau und Pflege von Naturgärten und Gartenteichen, Feuchtbiotopen.
Nach der theoretischen Einführung folgt die Exkursion in den vielfältigen Lebensraum des „Biotops am Gänsebach“.
Es wurde vor 10 Jahren auf einer ca. 7000 m² große Ackerfläche im Außenbereich der Gemeinde Weyhe angelegt. Es handelt sich um einen naturnahen Garten mit Naturteich. Die Teilnehmer bekommen praxisnah einen Einblick in Bewirtschaftung eines solchen Grundstückes und können Flora und Fauna des Naturteiches und der Wiese aktiv untersuchen und als Lebensraum erfahren.
Es wird über Pflege und Bewirtschaftung der Obstwiese und alter Obstbaumsorten, Flora&Fauna des Teiches, etc informiert. Beim anschließenden gemeinsamen Essen (im Preis enthalten) am Lagerfeuer werden Anregungen gegeben und Fragen geklärt.

Zusätzliche Angaben: Das Seminar findet bei (fast) jedem Wetter statt. Festes Schuhwerk und regendichte Kleidung werden empfohlen. Speisen und Getränke sind im Seminarpreis enthalten.

 
Termin 12.6, 16:00 Uhr
 
Eintritt 35,00 Euro
 
Ort Kreismuseum + Biotop am Gänsebach
 
Kontakt VHS 04242-976 4444